NeuigkeitenAllgemeinFortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Hochschule Hannover

Die INSIDE M2M befasst sich im Rahmen des Projekts „IoTA – The M2M-based analytics platform for the IoT“ mit dem innovativen Einsatz von Analytics-Methoden zur intelligenteren Vernetzung von Maschinen und Geräten im M2M-Umfeld.

Projektpartner ist die Hochschule Hannover, ‚Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik‘, vertreten durch die Professoren Dr. Ralf Bruns und Dr. Jürgen Dunkel und deren Projektteam. Das Forschungsprojekt wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Die INSIDE M2M GmbH entwickelt seit 2004 Lösungen für die Anbindung von Geräten und Maschinen aller Art an IT-Systeme. Hierfür wurde von der INSIDE M2M GmbH das Software-Framework M2MGate Network entwickelt, welches eine schlanke, sichere und kostengünstige Anbindung von Maschinen/Geräten über unterschiedliche Infrastrukturen (GPRS, WLAN, Ethernet, …) ermöglicht.

Durch den Wandel von M2M hin zu IoT erhöht sich die Zahl der Geräte und Maschinen drastisch, und auch Sensoren sollen immer öfter direkt mit IT Systemen verbunden werden. Nicht nur die Masse der Daten, die verarbeitet werden müssen, erhöht sich, auch steigen die Anforderungen von Kunden bezüglich Redundanz, Verfügbarkeit und Geschwindigkeit der zentralen IT -Systeme.

Das Forschungsprojekt läuft bis Juli 2018 und hat folgende Zielsetzung:

  • die Entwicklung einer innovativen, speziell auf IoT-Systeme ausgerichteten Entwicklungsplattform, mit einer Komponenten-basierten Cloud-Architektur,
  • mit der sich konkrete, anwendungsspezifische IoT-Anwendungen in sehr kurzen Entwicklungszyklen realisieren und effizient an neue Anforderungen anpassen lassen.
  • Als Bestandteil dieser Plattform soll zudem eine Data-Analytics-Komponente zur möglichst automatischen Erkennung von Zusammenhängen und Abhängigkeiten in vorhandenen Daten, speziell für IoT-Datenströme, entwickelt werden.